Elektrosmog und Burnout

Immer häufiger klagen Patienten über Stress am Arbeitsplatz. Folgen sind Konzentrationsschwäche, Kopfschmerzen, Nervosität, vegetative Störungen und weitere Krankheitssymptome. Jeder dritte Erwachsene und immer mehr Kinder leiden inzwischen an Schlafstörungen. Jetzt können Sie die Auswirkungen von Elektrosmog auf Ihren Körper selber testen!

Das Burn-Out-Syndrom ist eine psychosomatische Stresserkrankung. Die Handystrahlung und WLAN Strahlung (nichtionisierende Strahlung) der Mobil- und Kommunikationsfunktechnologie führt ebenso zu Zellstress wie dauerhafte Überforderung und emotionale Anspannung im privaten Lebensbereich. Es besteht eine Wechselwirkung zwischen der Stressauslösung durch Lebensumstände, Magnetfeldern und Mobil- und Kommunikationsfunkstrahlung.
Dieser erkennbare Zusammenhang der Stressauslösung wird im Forschungsbericht „Steigende Burn-out-Inzidenz durch technisch erzeugte magnetische und elektromagnetische Felder des Mobil- und Kommunikationsfunks" bestätigt. Der Forschungsbericht weist nach, dass ein neuer Umweltfaktor, die technisch erzeugten elektromagnetischen Felder des Mobilfunks, ebenfalls zu oxidativem Zellstress führt (Dr. rer. nat. Ulrich Warnke / Peter Hensinger M.A., 2013).
Die Forschungsergebnisse sind eindeutig, doch der Einfluss der Industrie ist so groß, dass sie nicht zur Kenntnis genommen werden.

Wie macht Handystrahlung und WLAN Strahlung uns krank?

In den Zellen von Menschen mit Burnout-Syndrom herrscht ein Energiedefizit. Die ATP-Produktion in den Mitochondrien, den Kraftwerken unserer Zellen, ist gehemmt. Oxidativer Zellstress entsteht. Er wird ausgelöst durch psychosomatische Faktoren, schwierige Lebensumstände, toxische Umweltfaktoren, Stress. Es besteht eine Wechselwirkung zwischen der Stressauslösung durch Lebensumstände und durch Mobilfunkstrahlung.

Haben Sie gewusst, dass sie die Auswirkungen von Elektrosmog auf Ihren Körper selber testen können?
Egal ob Ihre Symptome durch unterirdische Wasserläufe, Gesteinsbrüche, Handy- DECT, WLAN-Strahlung oder ähnliches hervorgerufen werden, Sie können innerhalb von zwei Wochen an einer spürbaren Verbesserung ihrer psychischen und physischen Ausgeglichenheit erkennen, ob Störfelder erfolgreich neutralisiert wurden.

Biologische Reaktion des Körpers auf Elektrosmog testen ...