Ist WLAN Strahlung schädlich?

WLAN Strahlung ist ebenso wie die Handystrahlung eine gepulste hochfrequente elektromagnetische Strahlung, die permanent unseren Organismus attackiert. Diese führt zu oxidativen Zellstress und kann ein breites Spektrum von Gesundheitsproblemen und Krankheiten verursachen, einschließlich Krebs. Ebenso wird die Mikrozirkulation roter Blutkörperchen durch Verklumpung negativ beeinträchtigt.

Ein Ausschuss der EU hat bezüglich Einhaltung der gesetzlichen Grenzwerte festgestellt, dass die wissenschaftlichen Grundlagen auf denen die Grenzwerte beruhen überarbeitet und neu bewertet werden müssen, da sich beunruhigende Effekte bereits bei weit geringeren Intensitäten gezeigt haben. Der ständige Ausschuss des Europarats fordert deshalb in seiner Presseerklärung vom 27.5.2011 von den europäischen Mitgliedsstaaten ein Verbot von WLAN Strahlung an Schulen und generell einen anderen Umgang mit der Funktechnik.
Gesundheitliche Beeinflussung des Organismus auf Handystrahlung und WLAN Strahlung (Folgen)

  • Zunächst Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Konzentrationsstörungen, Schlafstörungen, Leistungsabfall, Nervosität, Depressionen, Impotenzerscheinungen, Schweißausbrüche, Glieder-Gelenk-Rückenschmerzen
  • Nach längerer Exposition: Schädigung des Immun- und Hormonsystems, Infektanfälligkeit, Organ- und Stoffwechselerkrankungen, Burn-Out-Syndrom, Sterilität, Fehlgeburten, Tumoren, Psychosen

In Kürze erfahren Sie hier mehr über eine innovative erfahrungsbasierte Pioniertechnologie zur Lösung der biologischen Strahlenbelastung und Förderung der Selbstregulationsfähigkeit ...

Weitere Informationen:

Mit einem Selbsttest prüfen, ob Handystrahlung schädlich ist