Über biomed24 ...

Unser "modernes Gesundheitssystem" mit seinen hochtechnisierten Errungenschaften kann Menschen mit chronischen Krankheitsbildern nur unzureichend helfen. Diese Beobachtung teilen immer zahlreicher Selbsthilfegruppen und Betroffene. Ob Fibromyalgie, Allergien, chronische Erchöpfung, Burnout, Angst- und Panikerkrankungen oder Schlafstörungen, diese als Syndrome klassifizierten Krankheitsbilder treten auch bei jungen Menschen immer häufiger auf und führen nicht selten zur Unfähigkeit, den Anforderungen zum Lebenserwerb nachzukommen. Dabei wird von klassischen Medizinern die Frage nach der Ursache genau so wenig wie die Frage nach der geeigneten Therapie für solche Patienten befriedigend beantwortet.

Die Aufgabe dieses Informationsportals soll es sein,
besonders jenen Menschen weiter zu helfen und Antworten zu geben,
die trotz ihres quälenden Krankheitsbildes
in unserem gegenwärtigen Gesundheitssystem
keine Hilfe finden und sich alleine gelassen fühlen.

Immer mehr Menschen versuchen ihr gesundheitliches Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und informieren sich, weil ihnen unter dem Deckmantel der "wissenschaftlichen Medizin" bescheinigt wird, dass keine organische Ursache gefunden wird und als Ausschlussdiagnose folglich eine psychische Störung vorliegen muss. Nach der Regel:

"Prüfe alles und behalte das Gute"

kann hier jedermann selbst nachforschen und testen, was sich bewährt und ob hier wahre Aussagen getroffen werden. An dieser Stelle sollte erwähnt werden, dass die hier genannten Massnahmen nach der oben genannten Regel bereits vielfach geprüft wurden und sich als hilfreich bewährt haben.

 

 

Krebs durch Mobilfunk

Eine neue Tierstudie (2015), finanziert vom deutschen Bundesamt für Strahlenschutz, durchgeführt von Prof. A. Lerchl (ehem. Vorsitzender der SSK, Ausschuss nicht-ionis. Strahlung), stellte fest, dass schwache Handysignale das Wachstum von Tumoren fördern können. Zur Bedeutung dieser Studie veröffentlichte die führende New Yorker Plattform "Microwave News" eine Analyse, in der es heisst:

Weiterlesen: Krebs durch Mobilfunk

Elektrosmog und Burnout

Immer häufiger klagen Patienten über Stress am Arbeitsplatz. Folgen sind Konzentrationsschwäche, Kopfschmerzen, Nervosität, vegetative Störungen und weitere Krankheitssymptome. Jeder dritte Erwachsene und immer mehr Kinder leiden inzwischen an Schlafstörungen. Jetzt können Sie die Auswirkungen von Elektrosmog auf Ihren Körper selber testen!

Weiterlesen: Elektrosmog und Burnout

Stress im Gehirn

Neurotransmitter-Test

Neurotransmitter steuern Stimmung und Stressempfindung. Das biochemische Zusammenspiel der Neurotransmitter entscheidet darüber, ob wir uns depressiv, ängstlich oder gestresst fühlen oder ob wir gut gelaunt und hoch belastbar sind. Aber auch die Gedächtnisleistung, das Konzentrationsvermögen, das Durchhaltevermögen und die Kreativität sind von den Botenstoffen abhängig. Mehr noch als negative Erlebnisse und Gedanken sind es die Entzündungen des Nervengewebes, welche für die Entstehung von psychischen Erkrankungen verantwortlich sind.

Weiterlesen: Stress im Gehirn

Elektrosmog im Schlafzimmer

Gerade das Schlafzimmer hat für unsere Gesundheit große Bedeutung, weil wir uns dort am längsten aufhalten. Wie kann ich herausfinden, ob eine Elektrosmog Abschirmung in meinem Schlafzimmer erforderlich ist? Verwenden Sie Ihren eigenen Körper als Messinstrument und testen Sie, ob es Ihnen innerhalb von zwei Wochen bereits besser geht.

Weiterlesen: Elektrosmog im Schlafzimmer